YRD.Works

DOUBLES

Die Städtische Galerie Nordhorn zeigt vom 10. März bis zum 5. Mai 2019 die Einzelausstellung DOUBLES von YRD.Works. Das in Offenbach am Main beheimatete Künstlerkollektiv, das 2018 mit dem Kunstpreis der Stadt Nordhorn ausgezeichnet wurde, besteht aus David Bausch, Yacin Boudalfa und Ruben Fischer. Mit ihren oft sehr umfangreichen Projekten besetzt die Gruppe nur selten bereits bestehende Kunstorte, sondern sie schafft meist ganz eigene Räume oder architektonische Interventionen. Ihre Kunst steht auch nicht immer als Werk für sich, sondern sie stiftet Begegnungen und Interaktion.

YRD.Works hat mit der Installation DOUBLES eine irritierende Situation geschaffen, in der die Grenzen zwischen Werk, Raum und Menschen verschwimmen. Die weißen Wände der Städtischen Galerie Nordhorn, die als bewegliches System bei den verschiedenen Ausstellungen für Raum sorgen, stehen nun dicht an dicht. Dazu hat jede einzelne Wand auch noch einen Doppelgänger in gleicher Größe zur Seite, wobei diese neuen Wände nicht alle stehen, sondern teilweise angelehnt sind oder sogar zu kippen oder zu rutschen scheinen. Wo sonst Flächen den Raum begrenzen, staffeln sich die Wände als plastische Körper und bilden eine Vielzahl von Wegen und Durchgängen. 

Mit begehbaren und nutzbaren Raumskulpturen arbeitet YRD.Works an einer Schnittstelle zwischen Bildhauerei, Architektur, Performance und sozialem Ereignis. Dabei geht es nicht nur um eine formale Verbindung zwischen den Gattungen Kunst und Architektur. Der räumliche, institutionelle und soziale Kontext der Präsentation von Kunst wird selbst zum begleitenden Thema. Diese Haltung zeigt sich bei den bisher realisierten Werken insbesondere in dem Projektcharakter, der die intensive Arbeit bei Recherche, Planung und Realisierung sowie die enge Kooperation mit den Institutionen und Menschen vor Ort ausdrücklich einschließt. YRD.Works untersucht besondere architektonische und kulturelle Situationen und entwickelt daraus spezifische Projekte.

Seit 2016 hat YRD.Works mit der Kressmann-Halle in Offenbach durch eigenhändige  Renovierung und eine Folge von Ein- und Umbauten sowie verschiedene Kooperationen mit Künstlerinnen und Künstlern einen neuen Kulturort in ständigem Wandel geschaffen, wo sonst ein Stadtareal in besonderem Maße von Spekulation geprägt ist. 

Von 2016 bis 2018 arbeiteten YRD.Works in einer zweijährigen Kooperation mit dem Kulturhaus Mousonturm Frankfurt zusammen. In dieser Zeit entstand auch das spektakuläre Porjekt der "Oper Offenbach".

Yacin Boudalfa (*1987), Ruben Fischer (*1987) und David Bausch (*1988) kennen sich seit ihrer Jugend. Sie haben an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach studiert und arbeiten seit 2012 gemeinsam als YRD.Works.