PUBLIKUMSPREIS FÜR VORZEICHEN//OMEN


Während eine Expertenjury eine Auswahl von acht Entwürfen zur Realisierung für das Skulpturenprojekt raumsichten getroffen hat, fragte ortsgespräch nach der Meinung der lokalen Bevölkerung: Welchen Entwurf findet das Publikum am besten und warum?

In einer Wahlkabine vor Ort konnten die Ausstellungsbesucher/innen ihre Stimmen für ihren Favoriten abgeben. Damit war der Publikumspreis als Ergänzung zur Entscheidung der Expertenjury zu verstehen.

Der Publikumspreis bestand aus einem Grafschafter Präsentkorb mit Produkten aus der Region, der als Anerkennung an den Künstler mit den meisten Stimmen vergeben wurde. Mit 72 von insgesamt ca. 300 Stimmen hat Henrik Håkansson mit dem Entwurf „The River“ den Publikumspreis gewonnen. Gleich dahinter kamen Martin Kaltwasser und Folke Köbberling mit dem „Fahrradbahnkreuz“ und Christoph Schäfer mit der „Topografie der Gemeinheit“.

Bei insgesamt 6 Entwürfen stimmten Jury und Publikum in ihrer Entscheidung überein.

Am 21.05.2010 lud ortsgespräch die KuratorInnen zu einer Podiumsdiskussion ein, in der über die Auswahlkriterien für Kunst im öffentlichen Raum und die Einbeziehung der Menschen aus der Region in die Entscheidungsprozesse diskutiert wurde.

Die Wahlzettel mit den persönlichen Begründungen der Besucher und Besucherinnen waren für alle sichtbar in der Städtischen Galerie Nordhorn ausgehängt.


Gesamtauswertung:
Ca. 300 Menschen haben sich an der Wahl beteiligt.

1. Henrik Håkansson /72
2. Folke Köbberling und Martin Kaltwasser /64
3. Christoph Schäfer /50
4. Paul Etienne Lincoln /26
5. Antje Schiffers und Thomas Sprenger /19
6. Tamara Grcic /15
7. Marko Lulic /13
8. Eva Grubinger /13
9. Tea Mäkipää / insg. für 3 Entwürfe18 (10+5+3)
10. Benjamin Bergmann /10
11. Lara Almarcegui /8
12. Olaf Nicolai / für 2 Entwürfe 10 (6+4)
13. Hans Schabus /7
14. Tue Greenfort /7
15. Willem de Rooji /5
16. Michael Zinganel /2