Ausstellungsvorschau 2016

Remember Lidice


ERÖFFNUNG: FREITAG, 4. MÄRZ 2016
AUSSTELLUNGSDAUER: 5. MÄRZ – 8. MAI 2016

Adel Abidin | Lene Adler-Petersen | Nevin Aladag | Halil Altindere | Maja Bajevic | Rosa Barba | Mehtap Baydu | Christian Boltanski | Elina Brotherus | Olga Chernyszewa | Sunah Choi | A K Dolven | Braco Dimitrijevic | Ayse Erkmen | VALIE EXPORT | Mona Hatoum | Pravdoliub Ivanov | Sanja Ivekovic | Alfredo Jaar | Šejla Kameric | Gülsün Karamustafa | Jaroslaw Kozlowski | Daniel Knorr | Kim Sooja | Alicja Kwade | Cildo Meireles |Bjørn Nørgaard | Sener Özmen | Dan Perjovschi | Meriç Algün Ringborg | Sarkis | Christopher Snee | Nedko Solakov | Superflex | Cengiz Tekin | Endre Tót | Nasan Tur | Hale Tenger | Ken Unsworth | Thu Van Tran | Mariana Vassileva | Lawrence Weiner | Richard Wentworth | Maaria Wirkkala | Haegue Yang

In Zusammenarbeit mit René Block in Berlin zeigt die Städtische Galerie Nordhorn Werke von 45 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern. Mit dieser breit gefächerten internationalen Gruppenausstellung setzt der renommierte Berliner Ausstellungsmacher und Galerist René Block ein 1967 begonnenes künstlerisches Projekt fort, das mit einer großen versöhnlichen und zugleich weitblickenden Geste an das 1942 von den Deutschen verübte Massaker an den Einwohnern des Tschechischen Dorfes Lidice erinnert.

Charlotte Mumm

 

ERÖFFNUNG: FREITAG, 27. MAI 2016
AUSSTELLUNGSDAUER: 28. MAI – 14. AUGUST 2016

Das Werk von Charlotte Mumm (* 1980 in Georgsmarienhütte, lebt und arbeitet in Amsterdam) hat sich von der Malerei her entwickelt und geht nun weit darüber hinaus. Sie schafft einen schier unerschöpflichen Kosmos aus Farben, Formen und Materialien, die in kontrastreichen, oft sogar widersprüchlichen oder absurden Kombinationen einander durchdringen. Mit ihren Bilderfindungen in der Fläche bewegt sie sich immer wieder zwischen Figuration und Abstraktion. Charlotte Mumm ertastet neugierig die Zwischenräume von Material, Form und Darstellung, und sie befragt bewusst die Beziehung zwischen begrifflicher Setzung und schwebenden inneren Bildern. Alle ihre lesbaren Motive sind eng verwoben mit abstrakten Strukturen, Farbverläufen oder Spuren, in denen das bildnerische Material an sich ein Eigenleben entfalten kann.

Sonne auf Papier

 

ERÖFFNUNG: FREITAG, 9. SEPTEMBER 2016
AUSSTELLUNGSDAUER: 10. SEPTEMBER – 13. NOVEMBER 2016

In Zusammenarbeit mit dem Künstler und Kurator Thomas Bachler, Dresden, zeigt die Städtische Galerie Nordhorn eine konzentrierte Auswahl aktueller künstlerischer Bilder, die experimentelle, historische oder wenig bekannte analoge Fotografieverfahren verwenden. Mit der Ausstellung werden zwei Ziele verfolgt. Zum einen wird eine Auswahl experimenteller und klassischer Verfahren mit eindrucksvollen künstlerischen Beispielen vorgestellt, wobei einem großzügigen Rahmen für die Präsentation der einzelnen Positionen der Vorzug gegenüber einer enzyklopädischen Reihung gegeben wird. Zum andern wird nach einer zeitgemäßen Relevanz der Motive gefragt, die Künstlerinnen und Künstler aus diesen Verfahren neu gewinnen.

Kunstpreis der Stadt Nordhorn 2016

N.N.

ERÖFFNUNG: FREITAG, 9. DEZEMBER 2016
AUSSTELLUNGSDAUER: 10. DEZEMBER 2016 – 5. FEBRUAR 2017

Verbunden mit der Auszeichnung, die seit 1979 jährlich vergeben wird, ist eine Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Nordhorn.
Insgesamt sechs Nominierungen erfolgen durch drei von der künstlerischen Leitung der Städtischen Galerie eingeladene, überregional anerkannte Kunstexperten. Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des Kulturfachbereiches der Stadt Nordhorn sowie des Vorstandes des Förderkreises der Städtischen Galerie Nordhorn.
Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Ausstellungseröffnung am
9. Dezember 2016.

Weitere Informationen zum Kunstpreis der Stadt Nordhorn