the old boys' club

KUNSTPREIS DER STADT NORDHORN 2016

10. Dezember 2016 bis zum 5. Februar 2017

»the old boys‘ club« erhält den Kunstpreis der Stadt Nordhorn 2016. Verbunden mit der jährlich seit 1979 vergebenen Auszeichnung ist eine Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Nordhorn vom 10. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017 sowie eine Publikation. »the old boys’club«, Projekt und Künstlername der französischen Künstlerin und Designerin Katya Bonnenfant, überzeugte die Jury aus Vertretern der Stadt Nordhorn sowie des Förderkreises der Städtischen Galerie mit einem spielerisch wirkenden, jedoch in seiner Haltung hochaktuellen Oeuvre, in dem sich vielfach variierende Formen und Motive zu einem Gesamtbild verbinden, das kontinuierlich im Wandel ist.

Vorgeschlagen wurde »the old boys‘ club« von Dr. Annett Reckert, Leiterin der Städtischen Galerie Delmenhorst

»the old boys‘ club« praktiziert mit großer Lust eine aufregende Vermischung von Kulturen, Erzählungen, Identitäten und Rollenbildern. Entsprechend treffen in den oft verwirrend komplexen Installationen viele Bildwelten aufeinander, von Malerei und Zeichnung über Objekte und Skulpturen bis hin zu animierten Videos. Ebenso mischen sich bildende Kunst mit Grafikdesign oder Illustrationen mit abstrakten Logos. Doch was sich vor dem staunenden Auge entfaltet, ist bei weitem mehr als nur ein Spiel. Das bunte Treiben von Figuren und Formen offenbart sich als eine Arena vielfältiger Handlungen, mal ganz für sich, mal miteinander und mitunter auch gegeneinander.

So schwer die Erzählungen in den Werken und Installationen von »the old boys‘ club« zu fassen scheinen, so entschieden und klar umrissen ist auf der anderen Seite die Bildsprache der einzelnen statischen oder auch bewegten Elemente, und es zeigt sich, dass gerade hinter der Klarheit auch ein großes, offenes Angebot und eine Herausforderung für diejenigen steckt, die diese künstlerische Welt als Betrachter mit bewohnen wollen – dafür hält »the old boys‘ club« die Tür weit offen.

»the old boys‘ club«: Katya Bonnenfant (*1975) studierte Kunst, Philosophie und Grafikdesign in Paris. Sie lebt und arbeitet in den Pyrenäen, Frankreich

Der Preis wurde anlässlich der Ausstellungseröffnung am Freitag, 9. Dezember 2016, in der Städtischen Galerie Nordhorn verliehen.

Die Ausstellung lief vom 10. Dezember 2016 bis zum 5. Februar 2017. Es erscheint ein Künstlerbuch.

zur Internetseite der Künstlerin