DER ZWEITE BLICK

Kuratiert von Veronika Olbrich und Tilo Schulz
2. März bis 5. Mai 2013


Mit Werken von Cecilia Edelfalk, Carsten Fock, Schirin Kretschmann, Matts Leiderstam, Fabian Marcaccio, Platino und Cornelia Renz

Die Ausstellung DER ZWEITE BLICK zeigt Gemälde, Fotografien und Installationen von sieben internationalen Künstlerinnen und Künstlern in einer feinsinnig aufeinander abgestimmten Inszenierung, die eine Vielfalt von Wahrnehmungs- und Bedeutungsebenen eröffnet. Kuratiert wurde DER ZWEITE BLICK von dem Künstler und Kurator Tilo Schulz (*1972, lebt in Berlin) in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Nordhorn.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet Malerei – die allerdings Vorstellungen vom klassischen Gemälde hinterfragt und erweitert. Die Ausstellung präsentiert sich in einer ästhetischen Opulenz, die allumfassend ist: Sie zeigt sich zum Beispiel in der monströsen Präsenz einzelner Werke, ihrer räumlichen Expansion, der Vielfalt von Details, die es darin zu entdecken gibt oder der Doppelung, Variation und Reflexion eines sich wiederholenden Motivs – aber auch in der Auflösung von Grenzen zwischen dem Prozess der Herstellung einerseits und der Wahrnehmung der ausgestellten Werke andererseits.

Thematisch dockt sich DER ZWEITE BLICK an diese Inhalte an und erweitert sie um eine Vielzahl von Blickwinkeln und Methoden: Das Distanzieren, Fokussieren, die Überlagerung von Bildmotiven, die Bearbeitung bildhistorischer Positionen bis hin zur Nichtdokumentation des eigenen Lebenswerkes als Bild.

Lebendig, vielfältig und opulent stellen sich die Kunstwerke unterschiedlichen politischen Problemen und wenden ganz nebenbei unseren Blick auf das Politische in der Ästhetik.